Betrieblicher Brandschutz wird häufig über Gaslöschanlagen gewährleistet. Löschwasserbedingte Folgeschäden und kostenintensive Ausfallzeiten können mit dieser Technik auf ein Minimum reduziert werden.

halbzeitberechnung-nfpaBrände in elektrischen Schaltanlagen, Telekommunikationseinrichtungen, Serverräumen und Ähnlichem verursachen neben der Beschädigung der betroffenen Baugruppe bei konventioneller Brandbekämpfung mit Löschwasser immense Kosten durch Betriebsausfall und Sanierung.

Feuer benötigt große Mengen Sauerstoff. Gaslöschanlagen setzen den Sauerstoffgehalt der Raumluft im Brandfall schnell und sicher durch hinzumischen nicht brennbarer Gase, sogenannter Innertgase soweit herab, das das Feuer verlischt.

Die Dichtigkeit des Betriebsraum ist für die Wirksamkeit der Löschmaßnahme, dem Schutz vor Gaseinwirkung auf den Menschen in Nebenräumen und für einen geringen Löschmitteleinsatz maßgeblich.

Damit dieses Verfahren sicher funktioniert müssen die Räumlichkeiten luftdicht verschlossen sein.

Im Rahmen einer Gaslöschanlagenplanung und der anschließenden, wiederkehrenden Funktionsüberprüfung bietet sich eine Messung der Luftwechselrate und die Berechnung der Haltezeit im Blower-Doormesstechnik hervorragend an. Das Messverfahren eignet sich besonders dann, wenn der Betrieb möglichst ungestört weiter laufen muß.

Die Wirkungsweise unseres DOOR-FAN-TEST:

hschema
Haben Sie Fragen zur Haltezeitberechnung nach ISO, EN-Standard und NFPA? Wir stehen Ihnen für Rückfragen gerne zur Verfügung.